Tschüss Meetup.

Hallo Dialog, willkommen Vielfalt!


W.I.R. Dialogformate

Wir möchten es unseren Mitglieder*innen leicht machen, zumindest einmal im Monat an einer Veranstaltung teil- bzw. ein Angebot wahrzunehmen. Gleichzeitig achten wir auf einen persönlichen Rahmen, denn erfahrungsgemäß ist ein Austausch in einer kleinen Runde intensiver, authentischer und vor allem auch effektiver. Deshalb sind fast alle Angebote für maximal acht Teilnehmende gedacht. Mit Ausnahme der monatlichen 'Soir fix'-Salons und den dreimal jährlich stattfindenden WeQ Salondialogen. Und ja, auch Gäste sind willkommen!

 

Natürlich steht es Mitglieder*innen frei, jedes unserer Angebote wahrzunehmen, wann sie wollen und wie oft sie wollen. Aber wir wissen auch, dass für viele von uns die Arbeitstage eng getaktet sind. Termine müssen geplant werden, oft schon längere Zeit im Voraus. Das haben wir berücksichtigt  und bieten deshalb im regelmäßigen Turnus zu einem Themenschwerpunkt gleich verschiedene Formate zu unterschiedlichen Uhrzeiten an.

Was sind die Themen und wer gibt sie vor?

Die Themenschwerpunkte sind das Ergebnis von Zuhören und Nachfragen. Wir sammeln, lesen nach, recherchieren und stellen daraus unsere Themenreise zusammen. Ein Themenfeld, viele Schwerpunkte: es gibt viel zu beleuchten, viele Gedanken und Ansätze zu hinterfragen. Kurzum, der Gesprächsstoff geht nicht aus. Deshalb entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen, wie lange wir an einer Sache dran bleiben: ein, zwei oder drei Monate.

Das ist ja alles schön und gut, aber ...

. . . gibt es denn nicht schon genug Kommunikationsplattformen? Ja, stimmt. Wer in Sozialen Medien unterwegs ist, kann ein Lied singen von der breit gestreuten Einladungsflut und Angebotsdichte. Nichts gegen Social Media, doch das W.I.R. ist anders. 

Das W.I.R. ist anders, weil ...

Erst wenn das konzentrierte Potenzial all der Menschen, die Teil von W.I.R. sind zusammenfließt, kann etwas Neues wachsen und gedeihen.

.. es im wahrsten Sinne des Wortes persönlich ist: Jede und jeder wird als Mensch gesehen und gehört. Erst so kann eine Gemeinschaft von Gestalter*innen daraus werden. Ob als digitales, hybrides oder analoges Format, wir verstehen das W.I.R. als Gewächshaus für Bewusstsein und Haltung. Unsere Angebote sind das Saatgut, die Mischung aus Hosting und willkommenheißender Atmosphäre der Nährboden. Doch erst wenn das konzentrierte Potenzial all der Menschen, die Teil von W.I.R. sind, zusammenfließt, kann etwas Neues wachsen und gedeihen. Das Ganze ist eben doch mehr, als die Summe seiner Teile.

Ich lese immer nur Mitglieder*innen?!

Ja, das W.I.R. ist eine verbindliche Geschichte. Nur so funktioniert es. Um gemeinsam Gegenwart und Zukunft zu gestalten braucht es Vertrauen, Augenhöhe und ein verbindliches Miteinander. Auf Vertrauen, Versprechen, Verbindlichkeit und ein ausgewogenes Miteinander baut auch das Geschäftsmodell der W.I.R.-Initiative auf. Wie das geht?